Hohlnudel Bowl mit geröstetem Herbstgemüse, Belugalinsen und Feigen-Orangensauce

8/183
Genussvolle Alternativen:
Gedrehte Hörnchen
Mini Dralli
ca. 0:45
Vegetarisch
8/183
8/183

Einkaufsliste für Person/en

  • 400 g Recheis Goldmarke Hohlnudeln
  • 200 g Rosenkohl
  • 200 g Hokkaidokürbis
  • 1.2 Stück Karotten
  • 1.2 Stück Pastinaken
  • 40 g Belugalinsen
  • 0.8 Stück Zwiebel, rot
  • etwas Knoblauch
  • Olivenöl
  • Balsamicoessig
  • Salz, Pfeffer
  • Feigen-Orangensauce
  • 0.8 EL Olivenöl
  • Knoblauch
  • 1.6 Stück Thymianzweige
  • 1.6 Stück Rosmarinzweige
  • 0.8 ml Orangensaft
  • 2.8 Stück Feigen, frisch oder getrocknet
  • Apfelessig
  • etwas Whisky
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Recheis Goldmarke Hohlnudeln laut Packungsanleitung in Salzwasser bissfest kochen. Rosenkohl halbieren, Kürbis entkernen und in mundgerechte Stücke würfeln. Karotten und Pastinaken schälen und in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden, Knoblauch ebenfalls schälen und in feine Scheiben schneiden. Das Gemüse auf ein Backblech geben, mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern und bei 180 Grad ca. 20 Minuten garen. Für eine schnellere Zubereitung kann das Gemüse auch alternativ in der Pfanne gebraten werden.
Die Linsen waschen und laut Packungsanleitung 25-30 Minuten im Wasser garen. Das Wasser abseihen und die Linsen mit Salz, Pfeffer würzen sowie 1 EL Balsamico dazugeben.

Zubereitung Feigen-Orangensauce: In einem Topf Knoblauch und Kräuter in Olivenöl leicht anbraten. Mit Orangensaft und Whisky ablöschen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Feigen dazugeben und einige Minuten einkochen lassen.
Gemüse und Linsen warm mischen, mit Hohlnudeln dekorativ anrichten und mit Feigen-Orangensauce marinieren.

Tipp: Wer es etwas deftiger haben will, kann das Gericht mit gegrilltem Bauchspeck oder Zanderfilet verfeinern.