Recheis Bienenparadies

bienschutzprojekt-recheis-2020

Wir von Recheis setzen uns dafür ein, dass die kleinen Bienen ganz groß sind.

Zwar muss die Hauptzutat für Recheis Nudeln, der Hartweizen, nicht direkt von Bienen bestäubt werden, aber eine gesunde Umwelt und biologische Vielfalt sind essentiell für die Sicherung unserer gesamten Landwirtschaft. Dabei tragen wir unter anderem mit unseren österreichischen Vertragsbauern & Vertragsbäuerinnen der EGZ – Erzeugergemeinschaft Zistersdorf zu einer nachhaltigen, regionalen Wertschöpfung bei. Wir als Unternehmen und all unsere Produkte sind zu 100% CO2-neutral. Seit einigen Jahren sind wir zudem stolzer Partner von beefuture. Denn nur durch den konsequenten Einsatz für den Erhalt von Artenvielfalt, gibt es die besten Nudeln Österreichs, auch mit Sicherheit für zukünftige Generationen.

Unser Bienenparadies

Dank der nachhaltigen Initiative konnten wir bereits zwei Bienenstöcke adoptieren und in unserem Garten am Firmengelände in Hall in Tirol dauerhaft integrieren. Bei uns finden die Bienenvölker einen Nistplatz und ein ausgiebiges Nahrungsangebot. Gleich daneben dient das hauseigene Biotop als Wasserquelle und umgeben von den reichhaltigen Haller Feldern, gibt es ausreichend Blütenvielfalt als Bienenfutter. Wir achten außerdem darauf, dass viel Grünfläche bei uns am Gelände unberührt bleibt. Seit dem Einzug der Bienen in unserem Garten steht der Rasenmäher still. So finden auch weitere Insekten einen Rückzugsort.

bienenschutzprojekt-firmengelaende-recheis

Bienen und Insekten haben eine essentielle Bedeutung für unsere Gesellschaft.

Bienen sind die tragende Säule unseres Ökosystems. Mehr als 80% der einheimischen Blütenpflanzen sind auf ihre Bestäubung angewiesen. Doch Bienen sind leider zunehmend gefährdet – ein massenhaftes, weltweites Bienensterben ist seit Jahren im Gange. Das Aussterben der Bienen hätte schwerwiegende Folgen für das ökologische Gleichgewicht unserer Erde. Denn Bienen leisten Unglaubliches – ein Drittel der globalen Nahrungsmittelproduktion ist von Bienen und anderen Insekten abhängig. Sie sind wichtige Partner der Landwirtschaft. Zum Teil wird die Befruchtung der Pflanzen auch durch den Wind bewerkstelligt. Ein großer Teil unserer Kulturpflanzen ist aber auf die Bestäubung durch Insekten wie Bienen, Hummeln, Schwebefliegen, Käfer und viele andere kleine Tiere angewiesen. Wir leisten mit unserem Bienen-Projekt einen Beitrag zum direkten Bienen- und Umweltschutz und wirken dem Bienensterben aktiv entgegen.

bienschutzprojekt-recheis-beefuture

Danke an unsere Partner von beefuture!

Für unser Bienenschutzprojekt haben wir in „beefuture“ einen überzeugten Partner gefunden, der uns mit seinen Imkern beim nachhaltigen Aufbau, der Wartung und Honiggewinnung mit vollem Einsatz unterstützt. Das erklärte Ziel ist es, die Bienenpopulation wieder zu erhöhen. Mehrmals pro Jahr kommen Sven Tix und seine Kollegen von beefuture bei uns vorbei und pflegen unsere Bienen. Dabei erfahren wir auch immer viel Wissenswertes über diese kleinen Lebewesen.

Mehr Informationen zu den Projekten von Beefuture gibt es hier.

Die Honigernte

Wir freuen uns jedes Jahr besonders auf unsere Honigernte und sind ganz gespannt, wie viel unsere Bienen sammeln konnten. Die Imker von beefuture kümmern sich um die Ernte. Sie überlassen einen Teil vom Honig den Bienen für den Winter und füllen die übrige Kostbarkeit für uns in kleine Gläser ab. Wir finden, es ist der beste Blütenhonig, den wir bisher probiert haben!

Um ein Honigglas mit 1 kg zu füllen, müssen von den Bienen etwa 150.000 „Ausflüge“ gemacht und 900.000 bis 6 Millionen Blüten besucht werden. Jedes Glas ist also etwas ganz Besonderes und schmeckt nach den Pflanzen in unserer Region

 

Die 1. Honigernte von Recheis:

 

Perfekter Honiggenuss

Hat der Honig einmal nicht die gewünschte Konsistenz, so kann kristallisierter Honig in einem Wasserbad bei Erwärmung auf max. 42°C wieder verflüssigt werden. Dadurch bekommt er seine ursprüngliche Konsistenz und Farbe wieder.

Bitte beachten: Das Erwärmen in der Mikrowelle sowie zu lange und hohe Wärmeeinwirkung im Wasserbad gehen auf Kosten der Qualität! Am besten lagert man Honig gut verschlossen, lichtgeschützt und kühl, um die Inhaltsstoffe zu erhalten.

Erfahre mehr über die Nachhaltigkeitsprojekte von Recheis

Recheis Nachhaltigkeitsteam – Interview mit Anna Felder

Recheis Nachhaltigkeitsteam – Interview mit Anna Felder

Anna hat in Umeå (Schweden) Ernährungswissenschaften studiert. Bei Recheis arbeitet Anna in der Produktentwicklung und ist Mitglied im Recheis Nachhaltigkeitsteam. Was bedeutet Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln? Ich bin ein naturverbundener Mensch und mit meinem Hund...

mehr lesen
Österreichischer Getreideanbau

Österreichischer Getreideanbau

Hartweizen aus Österreich für unsere Nudeln Sonne und Wasserkraft liefern die umweltfreundliche Energie, unsere österreichischen Bäuerinnen und Bauern aus dem Weinviertel den Hartweizen für die Teigwarenherstellung hier in Hall. Für uns als österreichischen...

mehr lesen
Recheis ist CO2-neutral

Recheis ist CO2-neutral

Als Tiroler Familienunternehmen schätzen wir die natürliche Umgebung, in der wir leben und arbeiten dürfen. Wir sind uns bewusst, dass wir damit sorgsam umgehen und auch etwas zurückgeben müssen. Aus diesem Grund setzen wir seit Jahren viele ambitionierte Maßnahmen,...

mehr lesen