mit Leinsamen-Kürbis-Crackern

Leinsamen sind aufgrund ihres hohen Ballaststoffgehalts bei Magen-Darm-Beschwerden eine Wohltat und enthalten zudem entzündungshemmende pflanzliche Omega-3-Fettsäuren. Ebenso ist die Walnuss ein wahrer Omega-3-Fettsäure Booster und liefert Vitamin B6, das unsere Konzentration fördert. Der hohe Zinkanteil ist besonders gut für das Immunsystem. Gemeinsam mit dem Kürbis mit seinen gesunden Ballaststoffen und dem Beta-Carotin machen das Risotto zu einer richtigen Vitaminbombe.

rezept-kochzeit-40

Kochzeit: 40 Minuten

rezept-profi

Profirezept

rezept-vegetarisch

vegetarisch

rezept-ballaststoffreich

ballaststoffreich

Zutaten für10PortionenPortionPortionen:

  • 800g

    2-Eierteigwaren Teigreis

  • 1000g

    Hokkaido- oder Butternusskürbis

  • 4

    Zwiebeln

  • 6

    Knoblauchzehen

  • 4EL

    Olivenöl

  • 4

    Messerspitzen Safranfäden

  • 250ml

    Weißwein

  • 1000ml

    Gemüsebouillon

  • 300g

    Blauschimmelkäse

  • 300ml

    Sahne

  • 200g

    Walnüsse, gehackt

  • 6

    Salbeiblätter

  • 100g

    Leinsamen

  • 100g

    Kürbiskerne, gehackt

  • 40g

    Maisstärke

  • 200ml

    Wasser

  • 1

    Prise Salz

    o

Salz, Peffer, Muskatnuss
Kernöl
schwarze Walnüsse
Affiliakresse zum Garnieren

Schmeckt am besten mit:

Goldmarke Nockerlgrieß 160 g

2-Eierteigwaren Teigreis 5 kg

Zubereitung

aufzaehlung-eins-40px-tiny

Kürbis schälen, entkernen und grob reiben. Zwiebel und Knoblauch hacken. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, Zwiebel, Knoblauch glasig dünsten, geriebenen Kürbis zugeben und kurz durchrühren.

aufzaehlung-zwei-40px

Safranfäden und Teigreis zugeben und mit dem Weißwein und der Bouillon aufgießen. 7 min. köcheln lassen.

rezept-tipp

Das Gericht geht als Vorspeise, Amuse oder Hauptgericht.

aufzaehlung-drei-40px

Sahne zugeben und öfters umrühren. Blauschimmelkäse und gehackte Walnüsse untermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

aufzaehlung-vier-40px

Salbeiblätter in feine Julienne schneiden und zum Schluss unterheben.

aufzaehlung-fuenf-40px

Für die Cracker Leinsamen, Kürbiskerne, Maisstärke und Salz in einer Schüssel vermischen. 200 ml Wasser aufkochen, über die Körnermischung geben, gut verrühren und die Masse auf Backpapier dünn aufstreichen. Bei 170°C Ober-Unterhitze im Backrohr ca. 10 min. backen, anschließend wenden und weiter 5 min. backen. Auskühlen lassen, in Stücke brechen.

rezept-tipp

Die Cracker lassen sich beliebig abwandeln, solange das Verhältnis stimmt.

aufzaehlung-sechs-40px

Das Gericht auf einem Teller anrichten und mit den Crackern, etwas Kernöl und dünnen Scheiben von schwarzen Nüssen garnieren.

Ähnliche Rezepte

Schlutzkrapfen Tiroler Art mit Butter und Parmesan

Schlutzkrapfen Tiroler Art mit Butter und Parmesan

Feinster Genuss Schlutzkrapfen Tiroler Art sind besonders in der Herbst- und Winterküche aufgrund Ihrer würzigen Fülle beliebt. Die geschmacklich fein abgestimmte Teigware schmeckt ganz einfach mit brauner Butter zubereitet und mit viel frischem Parmesan verfeinert am...

mehr lesen
Brennessel-Maccaronelli mit Erdbeeren und Spargel

Brennessel-Maccaronelli mit Erdbeeren und Spargel

Das erfrischende Frühlingsgericht mit Recheis Pasta di Peppino Maccaronelli, weißem Spargel, würziger Brennessel und fruchtigen Erdbeeren sorgt für ein geschmackliches und auch optisches Highlight am Teller.  Schmeckt am besten mit:Zubereitung...

mehr lesen

Rezepte finden