Nudel-Risotto mit Tomate

3/244
Genussvolle Alternativen:
ca. 0:25
Vegetarisch
3/244
3/244

Einkaufsliste für Person/en

  • 250 g Recheis Goldmarke Nudelreis
  • 2 Stück Schalotten
  • 1 Stück Knoblauchzehe(n)
  • 2 EL Olivenöl
  • 125 ml Weißwein
  • 375 ml Gemüsesuppe
  • 400 g passierte Tomaten
  • 100 g frisch geriebener Parmesan
  • 300 g Mozzarella
  • 125 g frische Tomaten
  • 75 g getrocknete Tomaten
  • Salz & Pfeffer
  • Basilikum

Zubereitung

Nudel-Risotto mit Tomaten ist ein vegetarisches Rezept mit unserem Nudelreis aus 100% österreichischen Zutaten. Risotto kennt man als klassisches italienisches Reisgericht, das in vielen Variationen zubereitet werden kann. Klassisch werden Reis und Zwiebeln in Öl angedünstet und mit Gemüsebrühe eine sämige Konsistenz erzielt. Wichtig dabei ist, dass der Reis noch einen angenehmen Biss hat - Auch bei einem Risotto mit Teigreis. Mit passierten, frischen und würzigen getrockneten Tomaten erhält das Gericht eine fruchtige Note und wird durch den Parmesan schön cremig.

1. Zuerst feingehackte Schalotten und Knoblauch in einem Topf mit heißem Olivenöl glasig dünsten. Recheis Goldmarke Nudelreis hinzufügen und kurz dünsten. Mit Weißwein ablöschen und einköcheln lassen.

2. Dann mit Gemüsesuppe aufgießen, sobald der Wein verdampft ist und unter Rühren weiter einköcheln lassen.

3. Wenn die Gemüsesuppe verkocht ist, die passierten Tomaten und frisch geriebenen Parmesan zügig unterheben.

4. Kurz vor dem Servieren den Mozzarella zerpflücken und die Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden. Beides unter das Nudelrisotto heben und mit Salz & Pfeffer abschmecken.

5. Das Risotto aus Nudelreis mit kleingehackten getrockneten Tomaten und Basilikum servieren.

Ein frischer, knackiger Rucola Salat passt sehr gut zu diesem Nudelreis Rezept.

Risoni Risotto Rezept

Tipp: Kritharotto oder auch Orzo Risotto genannt, sollte wie klassisches Risotto aus Reis mit einer cremigen, sämigen Konsistenz serviert werden. Einfach etwas Wasser hinzufügen, wenn es zu fest wird oder noch etwas länger einköcheln lassen, wenn es zu flüssig ist.